Heilig-Geist Novene


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Der Heilige Geist bewirkt in uns, was der Mensch selbst nicht hervorzubringen vermag:

Die Heiligkeit

 

Diese Novene ruft uns auf, Jünger Christi zu sein in der Kraft des Heiligen Geistes. Wir wollen unseren Durst an der Quelle de Liebe Christi stillen. Wir Arme kennen den heiligen Geist, den Tröster und Helfer, der in uns wohnt, wirkt und uns so reich macht.

 

Betrachtungen und Gebete von Pfr. Rainer Pfammatter und Andrea Murmann

Bilder von Sr. Pirmin Schwitter, Kloster St. Ursula


Was ist eine Novene?

Seit frühester Zeit beten Christen Novenen. 
Der Begriff «Novene» stammt aus dem Neuen Testament, als Maria und die Apostel nach der Himmelfahrt Jesu neun Tage gemeinsam im Gebet verharrten, den verheißenen Heiligen Geist erwartend, der sie am «Pfingsttag» erfüllte (Apg 2,1). Seitdem wurde es in der Tradition der Kirche zum Brauch, Novenen zu beten.